StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Zwei Freunde treffen sich wieder!


Du betrachtest das Forum derzeit als Gast

 

Teilen | 
 

 Zwei Freunde treffen sich wieder!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Andy Lehmann
President of New World
President of New World
avatar


BeitragThema: Zwei Freunde treffen sich wieder!    So Mai 22 2016, 15:51

Wer spielt?

Katja Wettstein
Andy Lehmann


Was wird gespielt?

Die beiden treffen sich nach langer Zeit wieder!



( Komme von „Please help me“ )

Was Katrin mir da über mich erzählt hatte, mußte ich erst einmal verdauen. Warum sollte mir Danecker etwas antun? Außerdem war er doch gar nicht hier. Sie war richtig erstaunt und geschockt gewesen, daß ich noch lebte. Mir wurde ganz schlecht, wenn ich daran denken mußte. Aber solange er nicht hier war, konnte er mir auch nichts. Ich war mir ganz sicher, daß das Schicksal nun einen ganz anderen Lauf nehmen würde, da ich ja hier in dieser Welt gelandet war. Ich war eigentlich hier ziemlich zufrieden. Ich hatte meinen Laden wieder, konnte mich gut damit ablenken und mit Flo war ich auch wieder zusammen. Eigentlich konnte es nicht besser laufen. Deshalb versuchte ich auch, die dunklen Gedanken zu verdrängen. Ich wollte meinen Neuanfang mit Flo wieder genießen. Es würde natürlich noch einige Zeit dauern, bis es wieder wie früher war, denn es war einfach zu viel passiert, aber ich war mir ganz sicher, daß wir das schaffen würden. Schwierig war es auch, weil es eine ganz andere Flo war, eine, wo wir noch zusammen gewesen waren. Ich wußte daher auch nicht, ob ich ihren Ansprüchen gerecht werden würde. Unsere Situationen waren beide völlig unterschiedlich. Ich wollte Flo überraschen und hatte beim Juwelier neue Trauringe für uns anfertigen lassen. Allerdings passte ich diesmal auf, daß sie nicht wieder in der Kanalisation landeten, wie bei unserer Hochzeit, dachte ich grinsend. Vielleicht war das schon ein schlechtes Omen gewesen. Vielleicht konnten wir hier glücklicher werden.

Nachdem ich vom Juwelier kam, wollte ich im  „Fasan“ noch etwas essen, denn der Stadtbummel hatte doch etwas hungrig gemacht. Ich suchte mir einen freien Tisch und setzte mich dann. Vanessa schien heute nicht da zu sein, dachte ich enttäuscht. Ihr hätten die Ringe sicher auch gut gefallen. Schade, dachte ich und begann nun, die Karte zu studieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Fr Jul 01 2016, 00:17

Als wäre es nicht schon seltsam genug, wenn sie einen toten Oberkellner immer und immer wieder sehen würde und keiner glaubte ihr - nein, es musste ja noch seltsamer kommen! Aber irgendwie war Katja dann auch froh, denn als Biedermann gerade auf sie zukommen wollte, verschwamm ihre Umgebung, sie hörte den Untoten fast gar nicht mehr, hielt sich die Hände vor´s Gesicht. Und als Katja diese wieder runter nahm, weil es plötzlich hell wurde, war sie ein wenig verwirrt. Denn nun befand sie sich ganz woanders. Nicht im Fasan und schon gar nicht in Berlin!
Die Blondine sah sich um, konnte aber nichts entdecken, was ihr bekannt vorkam. "Was ist´n jetzt los?!", fragte sie sich kurz und ging etwas umher.

Der kleine Schock saß immer noch ein wenig und Katja versuchte sich zu erholen davon und nicht daran zu denken. Während sie ihres Weges ging. Nein, es kam ihr immer nichts bekannt vor - wo sie sich auch umsah. Wo war sie hier nur gelandet? Seltsam war das, wirklich eigenartig.

"Na, das gibt´s doch nicht!", blieb Katja plötzlich stehen, als sie etwas entdeckte. Etwas Bekanntes um genau zu sein! Ein kleines Grinsen war nun bei ihr zu sehen und Katja war dann auch schon schnurstracks bei dem Gebäude, blieb jedoch kurz davor stehen. Was, wenn Biedermann da drin ist?, ging ihr durch den Kopf, aber sie war auch neugierig. Daher ging sie nun langsamer auf das Nobelrestaurant zu. Hier war doch tatsächlich der Fasan! Katja hatte ihre Hand am Griff und schob vorsichtig die Tür auf, lugte langsam hinein. Alles sah aus wie sie es kannte. Daher ging sie gleich mal ganz hinein. Kein toter Oberkellner war zu sehen! Gott sei dank!, dachte sich Katja und sah sich um. "Ist ja´n Ding!", meinte  sie. "Was machst du denn hier?", brachte sie gleich mal hervor. Beim Umsehen hatte Katja doch tatsäschlich noch etwas bekanntes entdeckt. Ein bekanntes Gesicht um genau zu sein. Daher lief sie gleich mal zu ihm hin.
Nach oben Nach unten
Andy Lehmann
President of New World
President of New World
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Fr Jul 01 2016, 01:17

Mir ging doch echt Vieles durch den Kopf, als ich im Fasan saß und auf den Kellner wartete. Flo würde sich sicher sehr über die Ringe freuen, denn ich hatte ja in der Sekte meinen Ehering weggeschmissen. Und auch Flo hatte sicher ihren nicht mehr. Ich wußte es nicht wirklich, aber es würde sicher eine Überraschung werden. Ich rang natürlich mit mir, noch einmal zu heiraten. Einerseits hatte unsere Ehe uns wirklich nur Unglück gebracht. Angefangen von meiner Lähmung, bis hin zu unserer Trennung, usw. Ich fand, wir konnten auch so glücklich werden. Ohne ein Stück Papier. Dazu brauchten wir das nicht nochmal. Andererseits dachte ich sehr gerne an unseren schönsten Tag im Leben zurück. Aber wie sagte Fabian damals so schön, als Nataly meinte, eine Hochzeit wäre so toll? Die Hochzeit ja, aber was war dann? Und genau das hatte sich bestätigt. Wir waren eigentlich ziemlich unglücklich gewesen. Ob es an der Hochzeit gelegen hatte? Ich wußte es nicht, aber es konnte sein. Dennoch sah ich es hier auch als einen Neuanfang. Flo würde sich wahnsinnig freuen, wenn ich ihr diese Freude bereiten und sie überraschen würde.

Ich sah mir gerade noch einmal die Ringe an, die, wie ich fand, für meinen Geschmack gar nicht mal so schlecht waren, als ich plötzlich von einer bekannten Stimme angesprochen wurde. Da ich mit dem Rücken der Tür saß, hatte ich auch nicht sehen können, daß noch jemand gekommen war. Ich sah auf und erkannte Katja. „Allerdings! Hallo Katja!“ Ich starrte sie wohl genauso überrascht an wie sie mich. „Was machst Du hier? Bald ist halb Berlin hier!“, grinste ich sie an, stand dann auf und drückte sie erstmal fest an mich. „Schön, daß Du auch hier bist! Seit wann bist Du hier?“, wollte ich wissen. Ja, Katja hatte auch noch gefehlt. Sie gehörte zum Fasan dazu. Auch wenn sie in meiner Zeit längst mit Leon zusammen in Finnland war. Es mußte schlimm für sie sein, jetzt von Leon getrennt zu sein. Schließlich hatten sie sich mit Mühe und Not wiedergefunden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Fr Jul 01 2016, 13:10

Es war tatsächlich Andy, der da saß. Hier. Im Fasan. Dem besten Restaurant in Berlin... und nun auch hier in dieser seltsamen Fremden. Auch er starrte wohl ziemlich überrascht - genauso wie Katja auch. Aber auch sie drückte ihn kurz mal, als er aufstand und sie begrüßte. "Was ich hier mache? Also, eigentlich erhol ich mich grad, wenn man so will...", gab sie als Antwort darauf. Oh ja, sie würde Andy noch erzählen, was vor ihrem Eintreffen hier mit ihr geschah.

"Halb Berlin?", fragte die Blonde gleich mal nach. "Ist etwa noch jemand hier?" Vielleicht. Wenn der Fasan hier war, dann vielleicht auch dessen Personal? Wer weiß, Katja würde es bestimmt gleich wissen. Sie setzte sich gleich mal zu Andy an den Tisch, als er wissen wollte wie lange sie schon heir sei. "Naja, ich war eben noch in Berlin... dann wurde es plötzlich hell, alles verschwamm und ich war hier!" Jetzt konnte sie ihm auch sagen was passiert war. "Aber irgendwie bin ich grad froh hier zu sein, weil... ich Biedermann los bin!", meinte sie dann. Das war so fürchterlich wie der Kellner aussah. Katja würde bestimmt noch die nächsten Nächte nicht wirklich schlafen können!
Nach oben Nach unten
Andy Lehmann
President of New World
President of New World
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Fr Jul 01 2016, 18:24

Das war ja eine Überraschung, Katja hier zu sehen. Da aber auch Vanessa, Xenia und Flo hier waren, erstaunte es mich nicht mehr allzusehr. Aber ich freute mich sehr. Als ich sie erst einmal fest an mich drückte, erwiderte sie meine Umarmung . Nachdem wir uns herzhaft begrüßt hatten, meinte sie, sie würde sich gerade erholen. „Erholen? Von Leon? Hattet Ihr Krach?“, fragte ich sie. Das tat mir schon leid. Immerhin hatten sie sich ja mühsam wiedergefunden. Oder hatte er sie wieder weggeschickt? Sie klang jedenfalls wirklich so, als wenn sie in letzter Zeit Einiges mitgemacht hätte. Aber ich konnte mir nicht vorstellen, daß Katja bei Leon nicht willkommen war. Die beiden hatten sich geliebt. „Und ich dachte, wir könnten bald´ne Doppelhochzeit feiern!“, grinste ich sie an und gab ihr mal einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl. Aber so wie ich sie kannte, würde sie das erst nicht begreifen, dachte ich grinsend.

Katja setzte sich gleich mal zu mir. Aber dann verwirrte sie mich etwas. „Du warst in Berlin gewesen? Nicht in Finnland?“ Ja, vermutlich hatte sie sich von Leon getrennt. „Ja, Vanessa und Flo sind auch hier. Und sogar Flo´s Cousine Xenia Di Montalban.“ Den Namen sprach ich etwas abwertend aus. „Aber von der sollte man sich fernhalten. Sie ist das totale Gegenteil von Flo und steht total auf den Adelskram. Vanessa scheint aber heute nicht da zu sein!“ Katja rückte nun langsam mit der Sprache heraus und meinte, sie wäre froh, Biedermann los zu sein. „Biedermann? Ach Du scheiße!“, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Dann hing sie ja noch mittendrin. Kam sie etwa aus der Zeit, wo Gerner und Barbara sie in den Wahnsinn treiben wollten? „Vergiss das mit Leon! Jetzt ist mir Einiges klar!“, seufzte ich. Als der Kellner kam, bestellte ich erst einmal zwei Milchkaffee. "Ich lade Dich ein!", meinte ich zu ihr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    So Jul 03 2016, 00:22

Ja, das war wirklich etwas, das Andy ebenfalls hier war. Und irgendwie war Katja auch froh darüber jemanden von ihren Freunden zu begegnen. Sie hatte sich ihm gegenüber gesetzt, als er fragte ob sie mit Leon vielleicht einen Streit gehabt hatte von dem sie sich nun erholen musste. Katja schüttelte nur den Kopf als Antwort. Nein. Das hatte andere Gründe - und Streit mit Leon war noch ein geringeres Übel! "Schön wär´s, wenn´s nur das wär!", meinte die Blonde nur.

Doppelhochzeit?!, fragte sich Katja bei seinem Grinsen. Aber ein wenig stand sie doch auf dem Schlauch. "Was meinst du damit?", fragte sie dann. Aber eigentlich brauchte Katja noch gar keine Hochzeit, ihr hatte schon das mit Oliver gerreicht - damals wollte sie ja auch nicht heiraten, es war ihr zuviel damals, wenn man genau wollte. Und erst jetzt bemerkte sie das er da irgendetwas hatte. Sie war neugierig, daher folgte auch gleich noch eine andere Frage. "Was hast du denn da?" Aber wenn er von Hochzeit sprach, hatte dieses Kästchen viiiieeelllllleicht etwas damit zu tun?

"Ja, Berlin.", bestätigte Katja dann. Dann stutzte sie, als er meinte sie würde wohl nicht in Finnland sein. "Was sollt ich in Finnland?", musste sie mal fragen. "Nein, also da war ich nich. Bevor ich herkam, stand Biedermann vor mir. Dann kam ein helles Licht und ich war hier.", erzählte Katja und hob kurz die Schultern.
Ihr Gesicht heiterte sich gleich mal auf, als Andy erzählte, dass sogar Vanessa und Flo hier seien. "Cool.", meinte sie dann. Aber Flos Cousine kannte sie ja gar nicht. Aber so wie Andy ihren namen aussprach, musste diese Xenia ja nicht grad der Hit sein. Andy bestätigte das gleich mal. "Echt so schlimm?... Wow." Da war ihr doch Flo wesentlich lieber. "Ja, Biedermann. Er stand vor mir bevor ich hierher kam." Und es war Katja egal, das sie sich gerade wiederholte als sie das erzählte. "Ehm, danke. Ist ja nett.", fand sie als Andy sie einlud.
Nach oben Nach unten
Andy Lehmann
President of New World
President of New World
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    So Jul 03 2016, 17:09

Katja meinte, es wäre schön, wenn sie sich nur mit Leon gestritten hätte. „Du hast noch mehr Probleme?“, wunderte ich mich und runzelte die Stirn, bis mir dann die Sache mit Gerner und Biedermann einfiel. Gerner wollte sie ja in den Wahnsinn treiben. Man, war das schon wieder lange her, dachte ich. Inzwischen war doch so viel passiert.

Im ersten Moment kapierte sie aber nicht, was ich mit meiner Äußerung meinte, ob es bald eine Doppelhochzeit geben würde. Natürlich wußte ich ja, daß sie dem Heiraten nicht gerade positiv gegenüber stand, auch ich wunderte mich über mich selbst, daß ich das durchgezogen hatte. Aber es sollte ja auch nur ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl sein, daß Flo und ich bald nochmal heiraten wollten. „Na denk mal scharf nach!“, grinste ich sie an, als sie nachfragte. Doch schließlich hatte sie doch das kleine Kästchen mit den Ringen entdeckt und fragte, was ich denn da hätte. „Da sind neue Eheringe für Flo und mich drin. In der Sekte habe ich ja meinen weggeworfen! Aber das weißt Du ja noch gar nicht.“, seufzte ich. „Es ist eine Menge passiert, seit Du weg warst! Ich drehte ganz schön am Rad, weil ich die Trennung von Flo nicht verkraftet hatte und trat daher einer Sekte bei!“, erklärte ich ihr. Dann grinste ich sie an. „Aber hier wollen wir einen Neuanfang starten und sogar nochmal heiraten! Ich kann nur hoffen, daß das diesmal gut geht! Gefallen sie Dir?“ Aber sie kannte ja meinen Geschmack schon vom letzten Mal. Und wie beim letzten Mal waren sie natürlich noch nicht graviert. Ich öffnete das Kästchen und zeigte sie ihr stolz. Zum Glück war hier kein Gully in der Nähe.

Aber Katja erzählte wirklich, daß sie aus Berlin kam und kapierte nicht, was sie in Finnland sollte. So langsam begriff ich, daß sie aus der Vergangenheit kam. „Na, weil Leon da ist! Du bist in meiner Zeit längst wieder mit ihm zusammen. Nachdem Barbara Dir seinen Aufenthaltsort verraten hat, bist Du zu ihm hin.“ Meine Befürchtung bestätigte sich auch wieder, denn sie hing gerade mitten in der Geschichte mit Biedermann. „Biedermann!“ Ich schüttelte den Kopf. „Dieser Mistkerl!“ Ob sie an meiner Bemerkung begreifen konnte, daß er eigentlich noch lebte? ich wußte nicht, ob ich ihr die Wahrheit sagen sollte. „Bei mir war auch sowas wie ein helles Licht. Allerdings war ich mitten in einer Sektenzeremonie und schon ziemlich weggetreten, als ich herkam! Zum Glück kann ich nur sagen, denn sonst säße ich jetzt nicht mehr hier. Danecker wollte uns alle vergiften!“

Katja freute sich, daß auch Vanessa und Flo hier seien. „Ja, ich bin auch froh, daß wir noch eine Chance bekommen. Bei Xenia stöhnte ich allerdings auf. „Ja, so schlimm! Du kennst doch noch Flo´s Eltern! Sie ist noch einen Ticken schlimmer!“ Und die waren schon so ziemlich arrogant und eingebildet gewesen. Die einzig Normale in Flo´s Familie war eben Tante Henriette. Mit ihr kam man echt super klar. Katja war immer noch völlig fertig, als sie von Biedermann redete. Vielleicht sollte ich ihr doch etwas andeuten. „Beruhige Dich, irgendwann hört der Kerl damit auf!“, meinte ich, griff nach ihrer Hand und drückte sie leicht. Als ich sie auf einen Milchkaffee einlud, bedankte sie sich gleich mal. „Schon gut! Mach ich doch gerne! Man sieht ja nicht jeden Tag seine alten Freunde wieder!“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    So Aug 07 2016, 23:24

"Das ist doch nix Neues!", musste Katja dann schon fast kleinlaut zugeben, als er hinterfragte das sie wohl noch mehr Probleme hatte. Irgendwie folgte bei Katja manchmal ein Problem auf das nächste, aber das war bei ihr irgendwie schon fast normal - sie hatte sich damit abgefunden - wenn nicht, dann wäre sie doch nicht sie selbst, oder? "Egal...", meinte sie dann aber.
Das Thema heiraten war nicht gerade eines von Katjas Lieblingsthemen zumal sie nicht so der Typ zum heiraten war. Um es mal so auszudrücken. Als Andy von Doppelhochzeit sprach und sie auch noch dieses kleine Kästchen entdeckte, konnte das ja vielleicht zusammen passen. Und wenn Flo ebenfalls hier war, dann... "Ihr wollt echt wieder heiraten? Cool.", musste sie dann grinsen.
Das mit der Sekte war zwar weniger schön was er erzählte, aber es war schön das er das überstanden hatte und wieder mit Flo neu anfangen wollte. Katja betrachtete nun die Ringe, als das Kästchen geöffnet wurde. "Wow, die sehen toll aus.", musste sie sagen. "Na, dann pass gut drauf auf!", grinste sie. Katja konnte sich noch dran erinnern, als er ins Loft gestürmt kam und man in seiner Nähe die Luft anhalten musste! Die Kanalisation riecht ja nun nicht gerade nach Rosenblüten!

Ja, das mit Finnland kapierte sie nicht gleich sofort, aber Andy erklärte ihr das gleich mal. Leon wäre wohl dort und sie wäre in seiner Zeit längst wieder mit ihm zusammen. Es war wirklich ein Auf und Ab mit dieser Beziehung, das musste sie schon zugeben. Aber Katja freute sich irgendwie über diese kleine Information. "Wirklich? Also gibt´s echt noch Chancen... das freut mich" Man konnte es ihr auch ansehen! Sie hörte weiter zu was Andy ihr erzählte. "Das macht Frau Graf echt? Wow...ist ja mal nett." Und das meinte sie auch genauso.

Was Biedermann betraf so nannte Andy ihn wohl einen Mistkerl. Aber sie war dann doch schon erleichtert als Andy meinte das würde wohl irgendwann aufhören. "Na, das klingt doch schon mal nach was." Da war sie aber echt froh, das dieser Wahnsinn auch mal aufhören würde. Flo und Vanessa würde sie ja auch gern mal sehen, die zwei waren ja laut Andy genauso hier. So wie Flos Cousine, aber von der sprach Andy als wäre sie extrem nervig und ausgesprochen arrogant. "Typisch Adel, oder?", meinte Katja. Da war Flo schon echt besser. Die war nicht so spießig.

Ja, das Herkommen war schon ziemlich schräg mit dem hellen Licht und so. Andy meinte bei ihm wäre genauso ein Licht, nur das er mitten in einer Zeremonie gewesen war und dieser Sektentyp wollte sie wohl alle vergiften. "Ja, ist der denn krank!", meinte sie. Das war doch wahr! Man konnte nicht einfach so mal Leute vergiften. Die Einladung war ja dann doch sehr nett gewesen. Stimmt, man sah nicht jeden Tag alte Freunde wieder. "Und? was konnte man hier denn so erleben?", wollte Katja dann wissen.
Nach oben Nach unten
Andy Lehmann
President of New World
President of New World
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Mo Aug 08 2016, 00:28

„Stimmt!“ Da hatte sie echt recht mit. Durch Gerner hatte sie gerade eine ganze Menge Probleme am Hals. Aber es dauerte auch nicht lange, da kam ich selbst drauf, in welchem Dilemma sie gerade steckte. Ok, sie selbst hatte ganz schön Pech gehabt mit dem Heiraten. Wenn ich nur an Oliver denken mußte, kam es mir hoch. Hätte sie den Kerl nie kennengelernt, könnte Charlie heute noch leben. Aber Flo und ich hatten auch viele Auf und Abs in unserer Beziehung erlebt. Und nach der Hochzeit fingen die Probleme eigentlich wieder an. Katja war erstaunt, als ich ihr von der erneuten Hochzeit erzählte und meinte aber, es wäre cool. Aber es klang nicht so ganz überzeugt. Denn trotzdem hinterfragte sie es und wollte wissen, ob wir das wirklich wollten. „Ich weiß nicht! Ehrlich gesagt, war ich mir anfangs gar nicht so sicher.“, vertraute ich ihr an. „Du weißt, nach der Hochzeit ist bei uns alles schiefgegangen. Ach nein, Du selbst nicht, nur Dein älteres Ich!“ Wie sollte man es auch sonst beschreiben? Sie selbst hatte ja nur bedingt etwas mitgekriegt. „Aber andererseits kann hier auch alles anders sein. Aber ich habe auch lange drüber nachgedacht. Denn eigentlich wollte ich das gar nicht. Wir könnten auch so glücklich sein! Ohne so´n blöden Trauschein.“ So dachte ich eben. „Aber vielleicht ist es ein Wink des Schicksals, daß der Berliner Dom hier auch aufgetaucht ist!“

Die Ringe gefielen Katja sehr gut. Sie schien allerdings auch nicht zu bemerken, daß sie noch nicht graviert waren, warnte mich aber davor, gut auf sie aufzupassen. Ich wußte genau, worauf sie hinauswollte. „Wie könnte ich das bloß vergessen?“; grinste ich sie an. Wir dachten wohl beide an das Chaos. Erst wurde Flo´s Brautkleid gestohlen und dann toppte ich das Ganze noch, in dem ich eine kleine Expedition durch Berlins Unterwelt gemacht hatte. „Fast wäre ich noch zu spät zu meiner eigenen Hochzeit gekommen!“ Aber daß sie noch nicht graviert waren, störte mich nicht. Ich machte meistens immer alles auf den letzten Drücker. So war ich halt.

Als ich ihr von Leon erzählte, sah sie mich hoffnungsvoll an und wollte wissen, ob es noch Chancen gab. „Klar! Sehr gute sogar! Es wird alles wieder gut! Da kannst Du sicher sein!“ Sie war überrascht, daß Barbara Katja Leons Aufenthaltsort verraten würde. „Ja. Als Gerner es zu weit mit Dir trieb, da bekam Barbara Skrupel.“ Ich erzählte ihr natürlich nicht, daß Gerner Biedermann damit beauftragte, Katja ein Grab zu schaufeln. Das war echt heftig gewesen. Ich hoffte nur, daß sie nicht danach fragte. Ob sie das in der Leichenhalle schon erlebt hatte? Aber als die Sache mit dem Grab kam, wurde es Barbara zu viel und sie meinte, damit würde Gerner zu weit gehen. Da machte sie dann nicht mehr länger mit. Gottseidank! „Biedermann hat auch mittlerweile die Stadt verlassen!“, rutschte mir nun raus. Jetzt wußte sie wohl, daß er noch lebte.

Anschließend erzählte ich Katja noch von Xenia. Und sie meinte, das wäre typisch Adel. „Allerdings! Vielleicht sollte ich mich mal als Thomas Schmidt ausgeben, dann würde sie mich wohl respektieren!“, grinste ich. „Hat ja auch damals bei Flo´s Mutter hervorragend funktioniert!“ Ich erinnerte mich noch gut daran, als ich mich als Thomas ausgegeben hatte, um Flo´s Mutter vorzulügen, daß Flo die Stadt verlassen hätte. Weil Flo nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte. Und auf keinen Fall wollte, daß sie herausbekam, wo Flo nun wohnte. Nur leider hatte die Fürstin mein Spiel irgendwann durchschaut. Amüsant war es trotzdem gewesen.

Als ich Katja von der Zeremonie erzählte, meinte sie, der könnte doch nicht einfach mal so Leute vergiften. „Ja, er ist ein durchgeknallter Psychopath und total irre im Kopf! Aber ich wollte erst nicht glauben, daß er mich vergiftet hat!“, seufzte ich. „Ich war gar nicht mehr ich selbst! Frag die anderen!“, seufzte ich. Dann fragte Katja, was man hier so alles erleben konnte. „Also hier in Fair Haven sicher eher weniger, aber Du mußt nach Sunrise Underground kommen. Da habe ich auch meinen Laden. Das ist´ne richtige Großstadt. Wie Berlin! Da steppt der Bär und es gibt viele coole Clubs.“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Mo Aug 08 2016, 14:38

Andy schien wohl nicht so recht zu wissen ob er nochmal heiraten wollte. Das wär aber schon ziemlich schade. Zumal jetzt, wo er sich hier mit Flo wieder vertragen hatte und so. Da wär das schon schön nochmal zu heiraten. "Na, dann ist doch ein Grund mehr nochmal zu heiraten. Jetzt weißt du, was alles schief gegangen war und kannst es sozusagen verbessern.", meinte sie und wollte Andy damit aufbauen. Und... älteres Ich... wie das klang. Das klang irgendwie schon ganz schön schräg. "Und noch ein Grund!", sagte Katja als er meinte der Dom wäre hier aufgetaucht, das das ein Wink des Schicksals war.
Die Ringe waren wirklich wunderschön, die er da hatte. Noch nicht graviert, aber egal. Flo würde sich wohl sehr freuen. Katja meinte noch er solle aufpassen und natürlich wusste er was damit gemeint war. Der kleine Ausflug in die Kanalisation war schon etwas. Andy wär noch zu spät zu seiner eignen Hochzeit gekommen. "Na Gott sei Dank hat keiner gemerkt, das du nur Parfum drauf hattest!", musste sie grinsen. Aber es war doch irgendwie lustig wie das Ganze ablief.

Das mit Leon freute Katja natürlich; das alles sogar sehr gut lief. Da konnte sie sicher sein meinte Andy. Und sie war froh das der ganze Zirkus mit Biedermann auch ein Ende fand. Und das dieses Ende nicht unbedingt in der Klapse endete. "Na, da bin ich aber froh!", meinte sie. "Wie das klingt... ´zu weit mit mir trieb', naja, egal... wenigstens eine Person hat sich erbarmt." Das war ja schon mal etwas. Ja, jetzt wusste sie das der Oberkellner noch lebte. Andy meinte er hätte auch mittlerweile die Stadt verlassen. "Na gott sei dank... da kann er wenigstens nich mehr Leute erschrecken!", um es mal so auszudrücken. Aber Schluss jetzt mit diesem Thema!

"Vielleicht solltest du das.", schmunzelte Katja dann. Dann würde Flos Cousine ihn vielleicht respektieren wenn er sich als reicher Snob ausgab. Aber auch nur vielleicht. Egal. Dann erzählte andy das dieser Sektentyp ein kranker Irrer war und er erst nicht glauben wollte das er vergiftet worden war. Er war gar nicht mehr er selbst. "Ach, hauptsache, du bist jetzt da raus.", meinte sie und hörte dann was Andy erzählte wegen erleben. "Cool... das wär doch schon mal etwas... da freu ich mich schon da was zu erleben." Und Clubs waren sowieso immer gut.
Nach oben Nach unten
Andy Lehmann
President of New World
President of New World
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Mo Aug 08 2016, 15:32

Katja meinte, es wäre schon ein Grund mehr, zu heiraten. Weil man jetzt dann alles besser machen könnte, was schiefgegangen war. „Wenn das so einfach wäre!“, seufzte ich. „Es kommt ja immer was Neues dazu! Aber Manches kann man schon versuchen, besser zu machen! Ich liebe sie ja auch. Und irgendwie freue ich mich auch schon, so eine tolle Frau nochmal heiraten zu dürfen! Aber ohne Charlie ist es schon was Anderes!“, seufzte ich. Er würde mir auf der Hochzeit sehr fehlen. „Mal sehen, wen ich jetzt als Trauzeugen nehme!“ Er hätte es sicher zu gerne nochmal miterlebt. „Du kommst doch auch, oder?“ Eigentlich war das eine blöde Frage, denn sie würde garantiert kommen. Aber wenn, wäre sie wohl eher Flo´s Trauzeugin. „Wenn ich Flo sage, daß Du hier bist, wirst Du sicher ihre Trauzeugin!“ Davon war ich überzeugt.

Katja meinte, auch die Sache mit dem Dom wäre ein weiterer Grund, zu heiraten. „Ja, wir gehören einfach zusammen!“, lächelte ich sie an. Dann mußte ich aber lachen, als sie meinte, gottseidank hätte keiner gemerkt, daß ich nur Parfum drauf hatte. „Allerdings. Ich habe Blut und Wasser geschwitzt, als ich da vorne stand und hatte immer wieder gehofft, daß keiner was merkte. Der Einzige, der es ja wußte, warst Du und Tom. Da scheine ich wohl gute Arbeit geleistet zu haben, wenn das nicht aufgefallen war. Ich habe auch echt fast die halbe Flasche draufgetan!“, grinste ich. Wieder wurde ich etwas traurig und nachdenklich. Auch Tom würde diesmal nicht dabei sein. Genauso wenig wie meine Eltern. „Gästemäßig wird es allerdings diesmal ziemlich leer! Aber essen werden wir wohl im Fasan!“, zwinkerte ich ihr zu.

Zum Glück fragte Katja nicht nach, was ich mit dem zu weit treiben sagte. Sie fand nur die Formulierung etwas seltsam. „Ich sage es Dir lieber nicht, wie weit er gegangen ist.“ Und Katja schien es auch egal zu sein. „Ja, Barbara hat wohl tief im Innern doch ein gutes Herz!“ Sie war auch erleichtert, daß Biedermann keine Leute mehr erschrecken konnte. „Nein, keine Sorge. Der Kerl wurde ja auch von Gerner erpresst. Er selbst wollte doch auch gar nicht da mitmachen. Biedermann hat doch gar kein Rückgrat! Jedenfalls weißt Du jetzt, daß es keinen Zombie Biedermann gibt. Und daß das alles nur von Gerner eingefädelt wurde!“

Sie fand es auch eine gute Idee, mich bei Flo´s Cousine als mein reicher Doppelgänger auszugeben. „Ja, mal sehen. Ich hätte schon Lust, mit ihr was zu spielen!“, grinste ich. Was die Sekte betraf, meinte sie, Hauptsache wäre, ich wäre jetzt da raus. „Ja, gottseidank!“ Ich ahnte ja nicht, was noch alles auf mich zukommen würde. „Aber es hat lange genug gedauert, bis ich kapiert habe, was das für ein Laden ist! Aber Du kennst mich ja! Ich brauche manchmal ziemlich lange, ehe ich was begriffen habe!“ Dann erzählte ich ihr, was man hier so machen könnte und scheinbar war es genau das Richtige, was ich ihr vorschlug. „Ja, wir können ja gerne abends öfters um die Häuser ziehen. Du weißt ja, über Tag bin ich im Laden! Aber am Wochenende haben wir mehr Zeit!“ Das würde mich auch auf andere Gedanken bringen. „Flo kommt sicher mit!“


Zuletzt von Andy Lehmann am Di Aug 09 2016, 19:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Di Aug 09 2016, 15:28

"Na, siehst du...", meinte sie als Andy dann sagte das man manches schon besser machen konnte. "Es heißt doch das man aus Fehlern lernt!", grinste sie ein wenig. Das mit der Hochzeit war eine ganz tolle Idee und Andy fragte auch gleich ob sie denn wohl auch kommen würde. "Na, was für ne Frage! Na klar!", meinte Katja dann. Klar würde sie auf alle Fälle kommen. Und die Sache mit der Trauzeugin... "Es wär mir eine Ehre!", scherzte sie kurz mit einer minimalen Verbeugung.
Ja, Flo und Andy gehörten zusammen, da hatte er recht. Und das auch der Dom hier war, das war doch schon fast der Wink mit dem ganzen Zaun. Und dem Haus. Und dem Haus des Nachbarn. Also war es doch wohl klar, das die zwei unbedingt wieder heiraten mussten! Das war doch einfach Schicksal. Und Katja wünschte sich gerade das auch Leon hier wäre; dann könnten sie zusammen auf die Hochzeit gehen.
Das kleine Malheur mit der Kanalisation war schon ganz witzig gewesen als sie im Loft auf einen Anruf gewartet hatte, das Telefon auf dem Schoß und voller Ungeduld darauf gestarrt. Und als dann endlich der Anruf kam, hatte Katja den Hörer schneller abgenommen, da war noch nicht mal das erste Klingeln zuende! Und dann kam Andy auch schon, wollte nicht mal duschen, er meinte Parfum müsste gehen und dann hatte er schon fast die halbe Flasche drauf! Und dann ging es aber ab zum Dom! Gott sei dank noch rechtzeitig! "Hm, schade, stimmt... aber so ein kleiner Kreis ist doch nun nicht ganz so schlecht..." Oder etwa nicht? Aber die Location für das Essen war natürlich auch klar. Der Fasan war eben dafür schon das Richtige. "Na, aber total!", meinte Katja.

Ja, da war sie schon froh das Barbara sich doch noch erbarmt hatte und ihr veraten hatte wo Leon war. Und jetzt wusste Katja eben auch das das ganze Spielchen nur von Gerner eingefädelt worden war. "Diese Mistkröte!", kam es von Katja. Und dieser Begriff war noch untertrieben! Denn der Anwalt war eigentlich noch ein Ticken schlimmer!
"Das würde bestimmt witzig!", grinste sie dann. So ein Doppelgängerspiel mit Flos Cousine zu spielen wäre doch mal was. Da würde Katja auch zu gern zusehen. Und was man hier so erleben konnte das klang auch gar nicht so schlecht. Andy schlug vor gern abends mal was zu unternehmen, da er ja am Tag im Laden sei. Aber Wochenende geht immer. Flo wäre sicher auch gern dabei. "Na klar, das könn wir gern machen. Ich würd mich freuen." Mal wieder etwas mit alten Freunden unternehmen war doch schon der Hammer.
Nach oben Nach unten
Andy Lehmann
President of New World
President of New World
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    Di Aug 09 2016, 19:26

„Ja stimmt schon. Mal sehen, ob wir das wieder hinkriegen! Ohne weitere Pannen und Krisen!“ Für Katja war es keine Frage, auf unsere Hochzeit zu kommen und sie wäre auch gerne Flo´s Trauzeugin. „Das habe ich mir gedacht! Ich würde mich auch total freuen, wenn Du es machen würdest. Du weißt ja schon, wie es abläuft!“, grinste ich sie an mit kleinem Wink auf das Chaos von letztem Mal. Ich hatte auch Flo erst später davon erzählt, daß ich keine Zeit zum Duschen gehabt hatte und mir schnell was einfallen lassen mußte. „Hoffen wir, daß es diesmal besser klappt.“ Ich mußte lachen, als sie eine kleine Verbeugung andeutete. Verrückte Nudel! „Flo wird ausflippen, wenn ich ihr vom Dom erzähle. Den hat sie sicher noch nicht entdeckt. Sonst hätte sie es mir sicher schon gesagt. Ich habe ihn auch erst vor kurzem gesehen."

Katja fand es auch schade, daß unsere Freunde nicht alle da waren, meinte aber auch, daß so ein kleiner Kreis auch nicht so schlecht war. „Ja, aber trotzdem. Ich hätte Charlie schon ganz gerne dabei!", seufzte ich. "Es ist schon was Anderes als beim letzten Mal! Gerade, wo es doch der schönste Tag unseres Lebens sein sollte. Aber vielleicht soll es auch gar nicht sein. Und so einen Tag gibt es sowieso nur einmal im Leben!“ Allerdings fing der Horror schon nach den Flitterwochen an, als ich von Charlies Tod erfahren hatte. So konnte ich nichtmal auf seine Beerdigung. Die Idee mit dem Fasan fand Katja auch toll. „Ich bin sicher, Vanessa und Du zaubert uns schon ein leckeres Menü! Aber ein Buffet wird auch schon reichen! Wir halten Euch schon am Arbeiten!“, grinste ich. Denn vorher würde es ja sicher auch wieder einen Polterabend geben.

Über Gerner regte sich Katja zurecht furchtbar auf. „Ja, das kann man wohl sagen! Und das alles nur wegen Deiner Scheinschwangerschaft!“ Jetzt wußte Katja auch, wieso Gerner das Ganze inszenierte. „Er wollte es Dir heimzahlen. Weil Du nie schwanger gewesen warst!“ Als ich meinte, daß ich schon Lust hätte, Xenia vorzuspielen, ich sei Thomas, glaubte Katja, das könnte noch witzig werden. „Die würde ganz schön blöd gucken!“ Da war ich jetzt fest entschlossen. „Ich hab echt Lust, der mal so richtig einen reinzuwürgen! Aber so, daß Flo das nicht merkt! Du weißt ja, was das damals für ein Theater war!“ Sonst wäre sie noch ziemlich sauer auf mich. Ob sie das nämlich so toll finden würde, wußte ich nicht. Schließlich hatte es sie auch damals ganz schön fertig gemacht, als Thomas in der Stadt aufgetaucht war. Das würde sie wohl so schnell nicht vergessen. Für mich war es auch kein angenehmes Thema gewesen. Flo hatte mir dadurch natürlich kein einziges Wort geglaubt. Ich freute mich schon darauf, mit Katja was zu unternehmen, allerdings hatte ich tagsüber nicht gerade viel Zeit, da ich mich um den Laden kümmern mußte. „Du mußt ja auch arbeiten!“ Aber am Wochenende hatten wir ja alle Zeit. Katja freute sich schon sehr. „Ja, ich auch! Dann machen wir die Gegend unsicher!“, grinste ich. In Sunrise war es auf jeden Fall besser als hier. Da war viel mehr los. Und Katja stand auch lieber auf Action.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zwei Freunde treffen sich wieder!    

Nach oben Nach unten
 
Zwei Freunde treffen sich wieder!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sei hat sich wieder gemeldet
» Wie verliebt er sich wieder?
» Er nähert sich an, und dann wieder doch nicht
» So, 1. Kontakt steht, wie bringt man Jemanden sich....
» Trennung & KS. Ex meldet sich...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
THE NEW WORLD ::  :: Fair Haven :: Stadt :: Fasan-