StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen in meiner neuen Heimat Elena


Du betrachtest das Forum derzeit als Gast

 

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Willkommen in meiner neuen Heimat Elena

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Damon Salvatore ^^

avatar


BeitragThema: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mo 1 Mai 2017 - 15:15

Damon hatte sich nach  dem  er in der  neuen Welt gestanden war für ein  Leben ihm Wilden Westen entschieden.
Den hier hatte noch niemand  Ahnung   von  seinen wahren Ich und hielt  ihn für einen normalen Menschen.
Manche wussten auch  von seinen wahren Ich hier und hätten  es akzeptiert  und somit kümmerte er  sich  hier um seinen Haushalt und half hin  und wieder in seinen  Restaurant welches  ebenfalls in Walnut Grobe lag
Ein Handy  besäß er noch aber da er hier kein Netz hatte  .Nutze er es nur in der Großstadt.
Außerdem kümmerte er sich um den Haushalt   und  konnte hier  den bösen Vampir zurück  halten .
Den er besaß  auch  einen weichen Kern  und dies  wusste   nicht  jeder
Das er heute noch Besuch bekamm  ahnte er nicht..
Er war auch  Hobbyfarmer und kümmert sich auch  um  einen kleinen  Garten und dort wollte er später hin.
Die neue Welt hatte ihn total geändert und er war nicht mehr so wild wie einst.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mi 3 Mai 2017 - 20:12

Elena war vor nicht allzu langer Zeit hier angekommen. Und sofort war ihr eine Dame begegnet, die aussah wie sie. Gab es schon wieder eine Petrova-Doppelgängerin? Aber sie war die letzte, soweit sich die Brünette erinnern konnte. Eilig war sie weitergegangen. Vor einiger Zeit war jemand in ihrer Welt verschwunden und sie hatte keine Ahnung gehabt wohin und wieso. Doch sie hatte Damons Gesicht schon mehrmals hier herumlaufen gesehen. Und doch hatte er nie wie ihrer gewirkt. Also hatte sie angefangen sich durchzufragen. Anfangs hatte ihr niemand helfen können doch je mehr Leute sie gefragt hatte desto produktivere Auskünfte hatte sie bekommen.
Nun stand Elena vor dem Haus, das Damon bewohnte. Zumindest den Auskünften einiger anderer Elenas, Kathrines und weiterer Befragten zufolge. Sie hob eine Hand, um anzuklopfen. Dann senkte sie diese wieder. Was, wenn er jemand anderen hier gefunden hatte? Oder sie vergessen hatte? Außerdem gab es da noch etwas, wovon Damon nichts wusste. Kurz nachdem er verschwunden war, hatte man sie in einen Vampir verwandelt. Gut, teilweise war es auch ihr Wunsch gewesen. Wenn er das erfahren würde, wer konnte schon wissen wie ihr beschützerischer Freund reagieren würde?
Elena beugte sich zum Schloss der Tür vor und legte den Kopf ein wenig schief. Sie richtete sich wieder auf und trat ein wenig näher an die Tür heran während sie sich mit unschuldigen Blick umsah. Dann stieß sie mit einem kräftigen Schlag mit der Hüfte gegen die Tür und öffnete sie. Sie trat ein und schloss die Tür hinter sich wieder bevor sie mit leisen Schritten das Haus betrat. Es erinnerte sie wirklich an das Haus in ihrer Welt. Elena sah vorsichtig in die Zimmer hinein. Fast erwartete sie, dass Damon nicht zu Hause war dann würde sie auf ihn warten. Aber da nahm sie eine Bewegung in einem Zimmer wahr. Sie lugte vorsichtig in das Zimmer bevor sie lächelte. Er war es. Sie richtete sich wieder auf und fuhr mit einem Finger am Türrahmen entlang. "Da musst du das nächste Mal etwas besser putzen.", meinte sie während sie ihren Finger betrachtete bevor sie ihren Blick auf Damon richtete. "Hi.", fügte die Brünette mit zögerlichem Lächeln hinzu.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore ^^

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mi 3 Mai 2017 - 20:32

Damon sah sich um und war verwundert  .
Normalerweise klopft man an bevor man in ein Haus eintrat und  einfach reinkam.
Er war gerade  noch dabei aufzuräumen  und  er wollte noch in seinen garten.
Die Fremde konnte nur  seine Elena sein den diese war meistens  so schnell mit allem drum und  dran  und  nun stand sie vor ihm  .
"Miss Gilbert lange nicht  mehr   gesehen  "
Sprach er und trat grinsend auf sie zu .
Er hatte sie vermisst  und zu ihrem Kommentar kam er jetzt 
"Du weißt  schon  das ich früher  nie selbst geputzt habe"
"Aber seit dem ich hier bin  lerne ich  jeden  Tag  ihm Wilden Westen etwas neues "sprach er grinsend und  zog Elena an sich ran  und  küsste sie.
Danach umarmte sie ihn und hielt ihn sanft  fest.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Do 4 Mai 2017 - 19:14

Ein wenig hatte Elena schon Angst. Was wäre, wenn auf einmal wieder einer ihrer Doppelgänger auftauchte? Was, wenn sie ihren Platz hier eingenommen hatte? Oder wenn er jemand komplett anderen gefunden hatte? Der Gedanke daran tat weh. Aber sie versuchte sich nichts anmerken zu lassen. Bisher hatte sie in den Zimmern, in die sie geschaut hatte, keine Anzeichen für einen weiteren Bewohner finden können. Hoffnung kam in ihr auf, dass er vielleicht hier auf sie gewartet hatte.

Elena sah Damon lächelnd an als er sich zu ihr umdrehte. Er hatte bestimmt von Anfang an erkannt, dass sie der Eindringling gewesen war. Er kannte sie einfach zu gut. Ihr Lächeln wurde breiter als er das Wort ergriff. Sie ließ das Lächeln verschwinden und versuchte ernst zu bleiben. "Mister Salvatore, freut mich Sie wiederzusehen.", erwiderte sie bevor sie ebenfalls zu grinsen begann. Die Brünette nickte mit ernstem Gesicht. "Wie schwer es für dich gewesen sein muss allein zu recht zu kommen.", stimmte sie gespielt mitfühlend zu bevor sie Damon mit gespielter Überraschung ansah. "Der große Damon Salvatore lernt noch? Ich bin fasziniert.", sagte sie bevor sie ihn frech angrinste. Elena schloss ebenfalls ihre Arme um den Vampir bevor sie seinen Kuss erwiderte. Es fühlte sich so gut an. Wie hatte sie dieses warme, angenehme Gefühl vermisst als er fort gewesen war. Und jetzt wusste sie auch endlich wohin er verschwunden war.

Als Damon den Kuss löste, lehnte sie ihren Kopf an seine Brust und schloss ihre Augen. Unbemerkt legte sie ihre Arme etwas fester um ihn als sie es immer getan hatte. Als sie es bemerkte, lockerte sie ihren Griff und öffnete ihre Augen. Hoffentlich schob er den Ausrutscher darauf, dass sie trainiert zu haben schien. Sonst konnte sie sich ihren Plan abschminken Damon vorzuenthalten, dass sie verwandelt worden war.

Kurz darauf löste sie sich von ihm bevor er Fragen stellen konnte. "Soll ich dir beim Aufräumen helfen?", fragte Elena bevor ihr Freund wirklich damit beginnen konnte Fragen zu stellen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore ^^

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Fr 5 Mai 2017 - 21:39

Anscheinend ging Elena Davon aus das jemand bei ihm wohnte den ihr Blick schweifte umher und  suchte wohl Anzeichen  das eine Frau noch hier lebte.
Die einzigen Sachen die  ihm Wohnzimmer rum lagen wären meine Sachen und  die Sachen von Enzo  die noch rum lagen.

Zum Glück sah es nicht  so schlimm aus und mein Kumpel hatte seine Sachen auch teilweise in seinen  Zimmer.
Nach  alle dem was Enzo und ich durch gestanden  hatten nach  seiner Ankunft hier so war es selbstverständlich  für mich das  ich ihm eine Bleibe bot.
Da ich immer ehrlich zu ihr war sprach ich

"Elena der einzige der  hier noch  lebt ist Enzo mein Kumpel  und bester  Freund "
"Ich nahm ihn auf als er hier ankamm und er wird neben dir nun auch hier Leben und  du wirst ihn besser kennen  lernen  "sprach er und sah sie an.


Für ihn zählte nur sie und er war mehr als Glücklich  das  sie nun auch  hier gestrandet  war.
Er warte  auf  ihre Reaktion und hoffte  das es richtig  war was er getan hatte  .
Auf Räumen  könnten sie später immer noch .
Erstmal  war  es ihm wichtig alles mit Elena offen zu klären bevor  sie hier neu begonnen würden.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Sa 13 Mai 2017 - 13:29

Elena sah sich in dem Zimmer um, in dem sie Damon schlussendlich gefunden hatte. Es ähnelte einem Zimmer des Hauses in ihrer alten Welt. Auch die anderen Zimmer hatten Ähnlichkeiten aufgewiesen. Es hatte sich ein wenig nach Zuhause angefühlt durch das Haus zu schleichen und nach Damon zu suchen. Ein schönes Gefühl, wie die Brünette festgestellt hatte. Und natürlich fielen ihr die Sachen auf, die nicht Damons Stil entsprachen. Keine Frauensachen wie Elena mit Erleichterung feststellte. Aber von wem waren sie dann? Dass Damon zum anderen Ufer gewechselt hatte, bezweifelte sie sehr. Dafür war ihr Damon nicht der Typ. Was ein paar seiner Doppelgänger betraf, die sie hatte treffen dürfen, da war sie sich schon etwas sicherer. Es schien mehr als nur eine Welt zu geben, in denen sie, Stefan, Damon und die anderen existierten. Es war durchaus möglich, dass es dort einen Damon gab, der weder an ihr noch anderen Frauen interessiert war.

Elena wandte ihrem Freund ihren Blick zu als dieser zu sprechen begann. Erwischt. Er hatte ihren Blick mal wieder richtig gedeutet, wie fast immer. Trotzdem freute sie sich, dass Damon sie so gut kannte, dass er ihre Blicke deuten konnte ohne, dass die Gilbert Worte hatte gebrauchen müssen. Sie spürte erneut Erleichterung als Damon ihre restlichen Sorgen vertrieb. An Enzo glaubte sie sich zu erinnern. Ja, der Name war ihr geläufig und auch an sein Gesicht konnte sie sich erinnern als sie seinen Namen gehört hatte. Schön, dass Damon nicht allein hier gewesen war. Als sie den Blick ihres Freundes sah, erkannte sie, dass er scheinbar auf eine Reaktion von ihr wartete. Was sollte sie sagen? Es war nicht ihr Haus und sie fand es auch nicht schlimm, dass Damons bester Freund hier bleiben würde. Was also sollte sie antworten? Sie entschloss sich zu einem Lächeln. "Absolut in Ordnung.", sagte sie kurz darauf. "Dein Haus, deine Regeln.", fügte sie hinzu. Als ihr auffiel, dass sie bisher die einzige Dame hier zu sein schien, ging sie in Gedanken alle Situationen durch, die peinlich werden könnten. "Ich möchte ihn aber nie nackt bewundern dürfen. Anklopfen.", sagte sie mit warnend erhobenen Finger.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore ^^

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mo 22 Mai 2017 - 19:07

Damon schien  wohl wie immer  genau zu wissen was seine Elena dachte und auch fühlte  sie sah sich wohl ganz  genau  um und ihr entging  nichts.
'Was hälst du davon zu mir und Enzo zu ziehen "
"Eine Frau ihm Haushalt ist immer gut  " sprach der Salvatore Scherzhaft  und  bemerkte dabei auch  das Elena grübelte.
"Keine Sorge ich bin dir Treu geblieben  "sprach er  und räumte neben bei weiter auf .

Er war froh das sein Lenchen hier war  und zog  sie an sich herran.
"Er wird schon anklopfen Süße " sprach sie.
"Ich hoffe  nur du hälst es hier  ohne Handy aus "sprach er grinsend und  hielt Elena nun ihm Arm.
Gespannt warte er auf ihre Reaktion zwecks Handy und grinste  leicht.
Er wusste ja das Frauen ohne Handy nicht lange überlebten und daher hoffte er einfach das sie ohne das Ding hier klar kamm.
Den hier gab es keinen Handy Empfang nur alte Telefone.
Handys könnten sie nur in den anderen Städten nutzen und hier halt nicht.
Er warte und grinste leicht.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Di 30 Mai 2017 - 22:38

Elena war sehr froh über Damons Angebot hier einziehen zu dürfen. Sie war gerade erst hier angekommen und musste sich erst mal an die Welt gewöhnen. Und daran immer wieder ihre und Damons Doppelgänger zu sehen. Wenn sie das allein würde durchstehen müssen, würde das mit Sicherheit längere Zeit dauern. Mit Unterstützung, und noch dazu Damons Unterstützung, würde das mit hoher Wahrscheinlichkeit schneller gehen. So sah sie auf den Boden bevor sie ihren Blick lächelnd wieder hob. "Gerne.", antwortete sie lächelnd bevor sie ihre Arme ebenfalls um Damon schloss. Sie war ebenso froh und glücklich, dass sie ihn hier gefunden hatte.
Elena konnte sich ein leises Lachen nicht verkneifen. "Ich wollte es nur gesagt haben.", antwortete sie lächelnd.
Elena sah Damon erst fragend an bevor sie verstand, worauf ihr Freund hinauswollte. Kein Handyempfang in dieser Gegend? Puh, das würde hart werden. Aber sie konnte bei ihrem Freund sein, wenn sie es ohne das Ding aushalten würde. Und wie schwer konnte das schon sein? Sein Grinsen machte die Sache nicht gerade besser. Na schön, vielleicht ein wenig. Sie hatte sein Grinsen vermisst als er plötzlich verschwunden war. Elena seufzte einmal. "Ich werd es schon irgendwie schaffen. Denk ich.", meinte sie bevor sie erneut lächelte. "Ich wäre eine der wenigen Frauen, die es ohne Handy aushalten. Wäre auch etwas besonderes, stimmts?", meinte sie lächelnd. Erneut kamen Schuldgefühle in ihr hoch. Schuldgefühle, weil sie Damon noch nichts davon gesagt hatte, dass sie nun eine Vampirin war. Früher hat er dir auch einiges verschwiegen. Und wer weiß wie er die Nachricht auffassen würde., fügte Elena stumm hinzu. Ja, vorerst würde sie schweigen. Irgendwann würde sich schon der passende Moment bieten es Damon zu erzählen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore ^^

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mi 19 Jul 2017 - 19:12

Damon war froh zu hören das elena einziehen würde und so fügte er hinzu .
"Enzo ist auch ganz pflegeleicht und er ist ganz lieb "
Er freute sich dabei tierisch das elena nun hier ein zogen und fügte hinzu

"Das mit dem Handy schaffst du schon "
Dann merkte er das elena was beschäftigt und fragte "Alles okay Lenchen "fragte er und sah sie abwarten an.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Sa 12 Aug 2017 - 16:59

Ihre Schuldgefühle flauten ab, kamen jedoch nach wenigen Momenten wieder. Und jedes Mal stärker als vorher. Dennoch konnte sie sich ein Lächeln nicht verkneifen. Wie froh sie war, dass Damon sie hier haben wollte. Und wie froh sie war, dass keine andere Elena daher gekommen war und sich ihren Damon geschnappt hatte. Im Prinzip wäre es auch egal gewesen, sie hätte sich Damon zurückgeholt. Egal wie lange sie dafür hätte kämpfen müssen. Auch Damon schien froh zu sein, dass Elena hier einziehen würde. Es zauberte ihr ein noch breiteres Lächeln auf ihr Gesicht. Wie sie ihren Damon vermisst hatte.

"Enzo ist auch ganz pflegeleicht und er ist ganz lieb.", versicherte der Salvator der Gilbert. Leise lachte Elena. "Ich glaube dir, Damon. Ich wollte es nur gesagt haben.", sagte sie belustigt. "Das mit dem Handy schaffst du schon.", meinte Damon anschließend. Elena nickte lächelnd. "Denke ich auch. Wie schwer kann das schon werden?", fragte sie lächelnd. "Alles okay, Lenchen?", fragte Damon während er sie abwartend ansah. Ihr Lächeln schwand langsam. Hatte er es herausgefunden? Sollte sie es ihm nun sagen? Elena beschloss das zu tun, was Frauen am besten konnten. Ablenkung. Sie ging ein paar Schritte von ihm weg, sah sich im Zimmer um bis ihr etwas einfiel, was ihn vielleicht ablenken konnte. Es war zu früh, um es ihm zu sagen. Sie war ja immer noch damit beschäftigt sich in gewissen Situationen zu kontrollieren. Es sah bei Stefan und Damon immer so leicht aus... wieso war es nicht genau so leicht wie es bei den beiden immer aussah? "Amara und Silas scheinen wieder ein Paar zu sein. Wusstest du das?", fragte sie als sie sich zu Damon umdrehte.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore ^^

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mi 27 Dez 2017 - 19:19

Lenchen und ich plauderten zusammen und hatten uns für den Moment viel zu erzählen.
Außerdem hatte ich ihr von meinen Buddy Enzo erzählt umd sie schnien nichts gegen ihn zu haben.
Dies freute ihn und er war sehr erleichert darüber das dem so war .
Elena schien noch immer was zu beschäftigen und daher hörte er ihr ganz genau zu.
"Nein das mit Amara und Silas wusste ich nicht das die beiden wieder zusammen sind "sprach er.
Nebenbei räumte er weiter auf und hörte seinen Lenchen zu.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mo 26 Feb 2018 - 20:01

"Nein das mit Amara und Silas wusste ich nicht das die beiden wieder zusammen sind.", meinte Damon auf Elenas Aussage hin. Natürlich wusste er nicht davon, wie auch? Es war nur logisch. "Entschuldige. Das hätte ich mir denken sollen. Silas und Amara haben es offiziell auf dem Gründerball gemacht als du... nicht mehr da warst.", zum Ende hin wurde Elenas Stimme leiser.
Sie räusperte sich bevor sie ein Handtuch aufhob. Skeptisch sah sie Damon an als sie das Handtuch hochhielt. "Gerade haben wir noch über Benehmen gesprochen, nicht wahr?", meinte sie ernst bevor sich doch wieder ein belustigtes Lächeln auf ihre schönen Lippen schlich.

Ihre Schuldgefühle wurden stärker. Es war wie eine Welle. Sie rollte an den Strand und zog sich wieder in den Ozean zurück, nur um noch stärker wiederzukehren. Genauso war es mit Elenas Schuldgefühlen. Wie hatte Damon es nur immer ausgehalten ihr manchmal nicht die komplette Wahrheit zu sagen?! Es war unerträglich! Die Brünette seufzte leise bevor sie sich auf einen Tisch setzte und auf ihre Füße sah. Sie hielt es nicht mehr aus. Und sie war immer ehrlich zu Damon gewesen. Das sollte sie jetzt nicht ändern.

Erneut räusperte sie sich leise. "Ich... habe dir etwas verschwiegen. Und ich sage es dir lieber jetzt als, dass du es später herausfinden musst.", begann die Gilbert zu sprechen bevor sie leise seufzte. War ihr bisher etwas so schwer gefallen wie Damon dieses Mal die Wahrheit zu sagen? Aber was war schon dabei? Damon würde es wohl nicht gut finden, wenn er erfahren würde, dass sie verwandelt worden war. Doch viel dagegen tun, würde er nicht können. Trotzdem sollte er es erfahren. Er sollte erfahren was passiert war nachdem er verschwand. "Nachdem du verschwunden bist... hat man mich in einen Vampir verwandelt."
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore ^^

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mi 28 Feb 2018 - 20:11

Da hatte er doch tatsächlich sein Handtuch vergessen und es liegen gelassen.
Manchmal war er doch noch ein Vergesslicher Typ und so nickte er.
"Kommt nicht wieder vor Lenchen "sprach er grinsend und hörte seiner Liebsten zu.

Scheinbar wollte sie ihm was beichten und so hörte er ihr ruhig und gelassen zu .
Als er jedoch das Wort Vampir vernahm blickte er erstmal typisch damon like seine Liebste an.
"Wow damit hätte ich jetzt nicht gerechnet das du auch ein Vampir bist "
"Aber ich freue mich,so können wir auf ewig zusammen sein"sprach er ehrlich und trat an sie herran.

Er schlang seine Arme um sie und beugte sich über sie
"Ich liebe dich Elena und geb dich nicht mehr her "
"sprach er
"Aber jetzt erzähl mal wer hat dich gewandelt "sprach er und sah sie an.
Er wartet gespannt und sein blick ruhte auf ihr.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar


BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    Mi 9 Mai 2018 - 23:23

Etwas belustigt hielt Elena das Handtuch hoch. Sie hatte nicht vergessen wie Damon sie damals überrascht hatte als sie in Stefans und seinem Haus gewesen war. Er hatte sie begrüßen wollen und stand nackt hinter ihr. Elena hatte anfangs nichts davon geahnt bis sie sich umgedreht hatte. Verlegen und erschrocken hatte sie sich weggedreht, sich eine Hand vor die Augen gehalten und Damon ein rotes Handtuch zugeworfen. "Ist das das Handtuch von damals, Damon?", fragte die Brünette während sie es mit einem Finger hielt und leicht hin und her schwenkte. "Kommt nicht wieder vor Lenchen.", meinte Damon grinsend. Elena konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen. Lenchen... Wie lange hatte sie diesen Spitznamen nicht mehr gehört. Sie hatte diesen Namen wirklich vermisst. Schmerzlich vermisst. Umso schöner war es, dass Damon sie wieder damit ansprach. "Solange es deines war, Damon.", meinte Elena lächelnd. Ungewollt allerdings tauchten Bilder vor ihrem inneren Auge auf, auf denen es Enzos Handtuch war. Und Bilder, die sich Elena erst recht nicht vorstellen wollte. Ein fehlendes Handtuch nach dem Duschen oder Baden... Nein, stop! Die Petrova-Doppelgängerin senkte ihren Blick kurz auf den Boden, versuchte diese furchtbaren Bilder zu vertreiben. Fast hätte es sie geschüttelt.

Sie spürte Damons Blick auf ihrer schlanken Gestalt. Etwas zögerlich sah die Petrova-Doppelgängerin Damon an. Dieser warf ihr seinen typischen Blick zu. Sogar nach diesem Blick hatte sie sich gesehnt, ihn schmerzlich vermisst! Was stimmte nur nicht mit ihr?! "Wow damit hätte ich jetzt nicht gerechnet das du auch ein Vampir bist.", meinte Damon. Es klang nicht sehr begeistert, eher als wäre er überrascht. Wieso war er so überrascht? Er hätte Elena beinahe ebenfalls verwandelt. Damals war er allerdings noch der unerträgliche, schreckliche Damon gewesen. Nicht Der, der er jetzt war. "Aber ich freue mich, so können wir auf ewig zusammen sein.", fügte Damon hinzu. Elena konnte heraushören, dass diese Worte ernst gemeint waren. Erneut schlich sich ein Lächeln auf ihre Lippen als sie ihren Blick senkte. "Auf ewig zusammen sein... Gefällt mir.", meinte die Vampirin lächelnd. Damon trat an sie heran. Die Doppelgängerin hob ihren braunen Blick erstaunt.
Nur wenige Momente später schlang Damon seine Arme um sie. Elena war so überrascht, dass sie sich kaum rühren konnte. Als sie sich einigermaßen gefangen hatte, schloss sie ihre Arme ebenfalls um Damon. Lächelnd legte sie ihren Kopf an seiner Schulter ab, schloss ihre Augen während sie diesen Moment der Zweisamkeit genoss. "Ich liebe dich Elena und geb dich nicht mehr her.", sagte Damon. Elena verstärkte ihre Umarmung ein wenig. "Ich liebe dich auch, Damon. Ich lasse nicht noch einmal zu, dass man Dich mir wegnimmt.", versicherte sie ihrem Geliebten mit gesenkter Stimme.
Nach einiger Zeit lösten sich die Beiden wieder voneinander, hielten sich allerdings immer noch ein wenig fest. "Aber jetzt erzähl mal wer hat dich gewandelt.", wollte der Dunkelhaarige wissen, den Blick auf die brünette Vampirin gerichtet. Er schien gespannt zu sein, wer es war. Auf wen er wohl tippte? Stefan? Klaus? Rebekah? Auf wen tippte ihr Liebster wohl? Vermutlich auf Stefan. Doch da lag er etwas daneben. "Es... war Klaus. Nicht lange nachdem du verschwunden bist, hat es einen Streit zwischen Stefan und Klaus gegeben. Sie haben darum gestritten, wohin du verschwunden bist. Und schlussendlich... haben sie sich gegenseitig den Mord an dir zugeschoben. Ich wollte einschreiten da hat sich Klaus auf mich gestürzt. Er wollte mich töten, hat es sich dann aber anders überlegt. Er schien gewusst zu haben, dass es Stefan weh tun würde mich als Vampir zu sehen. Deshalb... gab er mir sein Blut und tötete mich anschließend.", erzählte die Doppelgängerin etwas nervös. Dass Damon, Klaus und Stefan sich noch nie wirklich leiden konnten, war der Brünetten bewusst. Doch dieses Erlebnis würde wohl nicht ihre Freundschaft zueinander verstärken.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Willkommen in meiner neuen Heimat Elena    

Nach oben Nach unten
 
Willkommen in meiner neuen Heimat Elena
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» wie mit allem umgehen? vor allem mit meiner eifersucht?
» ich lieber meiner Schwester...
» Meine Freundin hat mich verlassen, ist in nen neuen verliebt
» Sie hat einen Neuen, erst jetzt wird mir alles klar.
» 3 Tage nach Trennung hat sie einen neuen?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
THE NEW WORLD ::  :: Walnut Grove :: Wohnorte :: Haus Salvatore-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen