StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Ein neues Leben und eine neue Liebe


Du betrachtest das Forum derzeit als Gast

 

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Ein neues Leben und eine neue Liebe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bella Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Ein neues Leben und eine neue Liebe   Fr Apr 06 2018, 19:45

Bella befand sich gerade auf dem Weg druch die Stadt .
Sie hatte sich gerade ein paar Klamotten gekauft und nun war sie auf dem Weg zum Treffpunkt wo sie mit Marcus verabredet war.
Sie freute sich in wieder zu sehen und war gespannt wie er mit dem Leben in der neuen Welt klar kommen würden .

Außerdem hatte sie die Hoffnung das sie endlich zueinander finden würden.
Den sie liebte ihn wirklich sehr und bald würde sie dies nicht länger verbergen können.

Als Mitglied der Volturi und nicht der Cullens war sie froh eine neue Bestimmung im Töten gefunden zu haben.
Somit konnte sie ihre liebsten auch endlich schützen und als Mitglied der Volturi hatte sie nun endlich ihre Wahre Bestimmung gefunden.

Als sie nun im Club ankamm hielt sie nach Marcus Ausschau .
Er schien noch nicht da zu sein und so setzte sie sich an einen der Tische und bestellte eine Glas Blut.
Welches hier ebenfalls ausgeschocken wurde wie normale Getränke.

Ein Blutbad konnte man auch später noch machen.
Erstmal warte sie auf Marcus und hielt Ausschau nach ihm.
Nach oben Nach unten
Marcus Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   Fr Apr 06 2018, 20:28

cf-off

Einstieg

Ok, immerhin, immerhin bekam er es hin, den Zündschlüssel umzudrehen. Aber das war’s dann auch schon wieder. Kupplung kommen lassen, prrrrt, und wieder abgemurkst. Nach etlichem Versuchen war das Resultat: nein Schalten mit Kupplung war nicht seins. Er war dann doch auf Automatik umgestiegen. Weil da murkste wenigstens nichts ab. Und ja, jetzt fuhr der Volturi allen Ernstes durch die Gegend. Im Schneckentempo und krampfhaft das Lenkrad festhaltend. Hinter ihm viel Gehupe und nach Möglichkeit wurde er ständig überholt. Verkehrshindernis Deluxe. Hätte Marcus noch schwitzen können, hätte er das jetzt wohl wie die Sau – vor Nervosität. Brauchte man hier eigentlich auch einen Führerschein und diesen ganzen Papierkram..? In der heutigen Zeit wurde irgendwie alles kaputt bürokratisiert und totgezettelt. Für jeden Scheiß gab es irgendeinen Wisch.

„Yay“ machte es schließlich nur lakonisch, weil er wenigstens eine große Parklücke gefunden hatte. Ja genau – bei ihm war rückwärts einparken auch nicht. Obwohl er eindeutig NICHT weiblich war. Caius hätte jetzt ja nur wieder den Kopf geschüttelt. Aber ja, Marcus war eben aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Jedenfalls schwankte der Vampir etwas, als er ausstieg. Er schwankte auch immer noch, als er in diese Bar (?) kam. Musste aussehen, als wäre er besoffen. Waren aber nur etwaige Auswirkungen vom Auto fahren.

Wo war Bella denn..? Ach da hinten. Also dödelte er mal in die Richtung. Und dann: setzen- gute Idee!. „Hey…“ kam es etwas verhalten und verlegen rieb sich Marcus den Nacken. „Also Autofahren ist…. Stress“ nuschelte es dann nur und er frimelte am Autoschlüssel herum. Immer wenn ihm was peinlich war, brauchte er was, um dran rumzufummeln. „Aber hey es lebt noch und hat keinen Kratzer und ist nicht reif für die Schrottpresse.“ Fortschritt, oder ?. Und irgendwo in der Bar bimmelte es wieder. Er verdrehte die Augen und seufze. Er wusste jetzt schon: er mochte keine Handys- schrecklich nervig.


Zuletzt von Marcus Volturi am Fr Apr 06 2018, 20:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Bella Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   Fr Apr 06 2018, 20:40

Bella war froh das der Fürst den Weg in die Bar gefunden hatte .
Sie selbst merkte das er wohl nervös war und das handy geklinge im auf die Nerven ging.
Mit dem Auto klappte es ja wunderbar und mit der Zeit würde auch dies besser werden da war sich Bella sicher.

Als er nun endlich bei ihr war begrüßte sie ihn .
"Hi Marcus "
"Es ist so schön das du her gefunden hast "sprach sie und lächelte leicht.
Wärend sie sich nun wieder setzte wurde ihr Trink gebracht ,welcher ja aus einen blut bestand.
Sie trank einen Schluck und sah dann Marcus fragend an.
"Alles ok bei dir du siehst aus als Beschäftige dich etwas"sprach sie.
Sie hoffte das er ihr berichten würde was los mit ihm sei und sah ihn abwarten an.
Nach oben Nach unten
Marcus Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   Fr Apr 06 2018, 21:00

Ja, sitzen war eine gute Idee gewesen. Weil irgendwie kreiselte immer noch alles. Komisch – eigentlich hätte er ja gedacht, ihm könnte gar nicht mehr schwindlig werden. Machte einen ja…fast menschlich. Man, das war so strange. Also so hätten die das heute wohl genannt, oder?. Na schön er schloss mal kurz die Augen und atmete tief durch. Andererseits: was für ein Quatsch!. Als ob er noch atmen müsste. Und nein: mit dem Auto klappte es ja gerade nicht!. Jedes Mal wenn er da einstieg befürchtete er, zu sterben. Ok halt – war er ja schon. Jahrtausende schon – ups. Man merkte wohl: da war jemand ziemlich durch den Wind.

Und offenbar wollte sie gerade jetzt ein Gespräch anfangen. An und für sich schlechtes Timing. Aber er war eben auch nicht wie Aro, der ein Thema so beiläufig wegwischen konnte. Weil ehrlich gesagt, hatte das eben was mit Respekt zu tun. „Erm, also…“ eine Hand fuchelte ziellos in der Luft herum „d..das Auto hasst mich. Mit Kupplung geht schon gar nicht und ich wär schneller zu Fuß. Und wahrscheinlich krieg ich noch so nen Strafzettel wegen Verkehrsbehinderung. War'n toller Abend…“ Er zog bloß missmutig eine Grimasse.

Der Blick fiel nebenbei auf ihren Drink und er verzog wieder etwas das Gesicht. Das Gesöff konnte ja besten Falls synthetisches Blut sein, oder?. Er glaubte kaum, dass sie hier im Hinterzimmer mal nebenbei ein paar Menschen schlachten und ausbluten ließen. Außerdem fehlte dabei doch der Thrill der Jagd. Irgendwie konnte er sich nicht dafür erwärmen. „Schmeckt dieses Suddelwasser..?“ fragte er dann mit skeptischem Blick.
Nach oben Nach unten
Bella Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   So Apr 08 2018, 19:16

Bella wusste selbst das es nicht leicht war ein Auto zu bedienen.
Doch seit dem sie hier in der neuen Welt war nutze sie auch ab und an diese neuen Techniken wie das Beamen un zu einen Ort zu kommen .
Sie vermute einfach das Marcus die neue Technik auch noch nicht geheur war und nickte daher kurz.


Aufmunternt hörte sie ihm zu und sprach "Du kriegst das hin und wenn du willst, kann ich dir helfen dabei "sprach sie zum Thema Auto.
Dann trank sie einen Schluck von ihrem Blut und man merkte sofort das es echtes Blut war und auch so schmeckte.
Sie genoss das Blut und Markus Nähe und sprach Auf seine Frage hin "Ja es schmeckt sehr gut "sprach sie und warte dabei auf seine Reaktion"
Nach oben Nach unten
Marcus Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   So Apr 08 2018, 20:41

Na ja, so schwer war’s genau genommen auch nicht. Am Gas bleiben, Lenkrad festhalten und zwischendurch vielleicht mal paar Knöpfchen drücken. Also zumindest bei Automatik – und dabei würde er auch bleiben. Die Kupplung war ihm unheimlich. Schließlich folgte ein recht hilfloses Schulterzucken. „Na ja – ich hab nach meinem Dornröschenschlaf, ein paar Jahrhunderte nachzuholen…“ Helfen konnte sie also nur bedingt – schließlich war Bella für einen Vampir doch noch recht jung. „Aber..erm..ja, danke.“ Er guckte sowohl verlegen wie etwas schüchtern. Sollte das nicht genau anders rum laufen?. ER war IHR Mentor – haha.

Marcus fuhr sich kurz durch die dunklen, lockigen fast halblangen Haare und seufzte. Da hatte er es wieder. Er war niemals so unnahbar gewesen wie Caius mit seiner Kälte und Unverzeihbarkeit oder Aro mit seinen Spielchen und seiner ewigen Maskerade. Vielleicht war er für einen Volturi-Fürst manchmal zu …ehrlich. Er hatte sich noch nie verstellt und von den dreien war er eher so was wie der Ruhepool. Caius Rumgewettere konnte nerven, oder Aro’s Rumgewusel, wenn er mal wieder etwas zu enthusiastisch wurde. Marcus hatte das alles nicht an sich. Er war eher der nachdenkliche, abwartende, abwägende und geduldige. Manche verstanden seine Art nicht und hielten ihn deswegen für schwach.

„Hm- darf ich mal…“ womit eine Nase in ihr Glas linste, was etwas arg komisches haben mochte. Juckte ihn aber nicht. Wie gesagt - der unnahbare Typ war er nicht. Zum Lachen in den Keller usw. war doof. „Ist ja doch echtes. Schlachten wie doch ein paar Menschlein im Hinterzimmer..?“. Ja, das warf jetzt schon ein paar ethnische Fragen auf – was mithin Dinge waren, die Marcus wichtig waren. Das Zeug konnte ja nur illegal-scheißegal besorgt sein.
Nach oben Nach unten
Bella Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   Mo Sep 24 2018, 19:25

Bella wusste das es Dinge gab mit  den  Marcus erst  klar kommen musste und dennoch  war sie sehr  optimistisch  das er lernen würde mit  diesen neumodischen  Dingen  zurecht zu kommen
Dafür war sie  ja an seiner Seite  um ihm behilflich zu sein.
Ihre eigenen Gefühle ihm Gegenüber  konnte und  würde sie später offenbaren .

Für sie war er ein Typ der  genau auf ihrer Wellenlänge  war und  sie war sich sicher das  er ein sehr sensibeler Typ war der nur nach  Außen  den starken Typen makierte .Das  er eher der ruhiger war wusste sie ja.
Aber dennoch  fragte sie sich manchmal  wirklich  wie es in ihm aussah.

Als  er nun an ihrem  Blut roch und  sie ihren Gedanken  nach  ging und über  den Tag nchdachte und dabei ihm zuhörte.
"Marcus ich glaube die Inhaberin der  Bar hat da so ihren Draht wie  sie an Richtiges Blut kommen wird"sprach Bella und  trank noch einen Schluck vom Blut.
Sie hatte  da mehrer Gerüchte schon drüber  vernommen  was hier los war .

Doch nun sah sie zu ihm und  überlegte  wie sie ihm  ihre Gefühle  offenbaren konnte.
Ja sie liebte ihn und  überlegte wie sie es ihm am besten sagen konnte .
Wärend sie auf seine Reaktion  warte ,winkte sie den Kellner herran und  bestellte sich  noch etwas Blut.

Der Kellner brachte  dies kurze Zeit später  wieder  und sie gab ihm das leere Glas.
Dann nahm sie  sich  ein Herz und  sprach  Bevor Marcus reagieren  konnte auf das andere.
Marcus "Ich habe mich  in  dich verliebt und  weiß nicht  wie du dies empfindest nach  dem  du deine Frau verloren  hast.
Ich kenne  dich nun schon  so lange  und wollt3 einfach  das du  es weißt.

"Ich gebe dir alle Zeit der  Welt und  vielleicht  kannst du irgendwann  genauso wie ich emfinden"
"Ich kann warten und wollte nur das du es weist "
Dann  schwieg sie und  warte ab wie er reagieren würde.
Nach oben Nach unten
Marcus Volturi
Beginer
Beginer
avatar


BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   Di Sep 25 2018, 20:31

Na ja – neulich hatte er einen Computer verraucht. Und dieses Handy boykottierte er total. Alle starrten nur noch auf das Ding in ihrer Hand, und liefen rum die Zombies. Sie redeten nicht mehr miteinander, sondern nur noch mit dem Ding. Marcus fand, dass solche Erfindungen früher oder später zu emotionaler Vereinsamung führten. Ein sogenanntes Social Media konnte keine Nähe zu einem anderen Wesen ersetzen. Das war alles vollkommen idiotisch.

Und na ja – als Volturi-Fürst musste man das eben repräsentieren: Stärke usw. Trotzdem fragte er sich manchmal sozialkritisch wahrscheinlich kamen die Volturi auch so ein wenig wie die Vampirmafia rüber. „Ok, du meinst so ein Deal unterm Tresen… schon klar.“ Hatte er doch Recht gehabt: illegal scheißegal. Andererseits was tat man nicht alles, damit der Laden lief, wenn man vom Gewinn leben musste. Wahrscheinlich waren Selbstständige diesbezüglich immer on the Run. Marcus war pragmatisch genug, das durchaus zu verstehen.  Jedenfalls orderte er auch mal so eine Bloody Mary der anderen Art.


Marcus nuckelte mal versuchsweise dran, bis sie…. und er sich verschluckte. Der erste Gedanke war einfach: sie ist zu jung. Klang vielleicht spießig, und war nicht gänzlich wörtlich gemeint. Jedenfalls nicht wie bei Menschen – aber was Bella als ‚sooo lange‘ empfand – für Marcus mit seinen fast 3000 war sie eben immer noch ein Jungvampir. „Erm…das ist jetzt…. emotionales Chaos…“ Suuuuper, Dude – sicher nicht die Antwort, die sie gewollt hätte. Weil er konnte jetzt nicht einfach ‚Yiipiiee‘ schreien.

„Also, das mit Didy hab ich inzwischen durchaus verarbeitet…“ Er hatte zu Didyme immer Didy gesagt… „aber ich kann jetzt nicht gleich wieder…. Das wär auch nicht in deinem Sinn. Ich bin nicht wie Aro, der Leute ‚sammelt‘.  Und ich bin …kompliziert. Das einzig gute am Warten wäre, dass es keine Warteschleife gibt…“ Soviel dazu, mal dezent kompliziert erklärt. Der Volturi rieb sich nur etwas verlegen den Nacken. Wahrscheinlich hatte der Vollhonk jetzt mit Bravour Auslauf gehabt. Er konnte das echt (nicht) gut.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein neues Leben und eine neue Liebe   

Nach oben Nach unten
 
Ein neues Leben und eine neue Liebe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [IA] Kampagne Eine neue Bedrohung
» Frisch verlassen - ex will mich als Kumpel behalten
» Eine neue Liebe?
» Mein Ex hat eine neue Freundin =(
» Mein ex hat eine neue Freundin!!!! bitte helft mir

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
THE NEW WORLD ::  :: Mystery Village :: Stadt :: Hellfire Club-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen