StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte


Du betrachtest das Forum derzeit als Gast

 

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Niklaus Mikaelson*

avatar


BeitragThema: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte   Mi Apr 11 2018, 00:56

Klaus warf einen langen letzten Blick auf das Gemälde, bevor er sich mit einem für ihn ungewöhnlich sanftem Lächeln umdrehte. Diese Reaktion erreichten nicht viele Personen im Umfeld des Urvampirs, doch seine Frau war eben keine normale Frau. Eine besondere Reaktion für eine noch besondere Frau. Der Hybrid hatte nicht damit gerechnet jemals so ein Gefühl spüren zu dürfen, aber er tat es vom ganzen Herzen. Etwas das ihm bei Zeiten Angst einjagen konnte, da er selbst bei Tatja nie so intensiv geliebt hatte. Aber diese Liebe verblaste zu einem kaum wahrnehmbaren Schatten sobald der Mikaelson in das Leben der Adligen jungen Frau trat oder besser gesagt sie in seines trat und es sofort auf den Kopf stellte. Klaus fand etwas in ihr, das niemand anderes sonst besaß. Es war einfach nicht mit Worten zugreifen. Selbst seine Kunst vermochte dieses Wunder nicht einzufangen, was ihn noch lange nicht davon abhielt es zu versuchen. Er brachte sie unzählige Male auf die Leinwand, aber keines davon kam als Geschenk in Frage. Es gab nur eines, dass der rothaarigen Schönheit gerecht werden konnte und alle anderen zweifellos ausstach. Es handelte sich um das allererste Bild, das sie abbildete und welches er bereits kurz nach ihrer ersten Begegnung angefertigt hatte. Der Hybrid wusste nicht wieso, aber kein weiteres Werk besaß diese Brillanz und Schönheit.

Aurora war die Einizige, die diese Seite jemals in ihm auf diese Weise wecken konnte. Ihre erste Begegnung lag bereits unzählige Jahre zurück, aber seine Liebe hielt noch immer genauso stark an. Also bemühte er sich an ihrem Jahrestag etwas ganz besonders für sie zu organisieren. Er hatte dafür gesorgt, dass besagtes Bild gefunden, es befand sich natürlich noch in seinem Besitz und in Auroras Restaurante gebracht wurde. Dort platzierte er es auf einem der mittigen Tische zusammen mit mehreren Vasen in denen dieselbe Sorte Blumen pragten, in denen sie lag als sie seinen Liebesbrief vor all den Jahren gelesen hatte. Mit einem weiteren Schmunzeln drehte er sich zurück in die Richtung des Tisches und platzierte einen neuen, aber genauso ehrlichen und romantischen Brief in eine der Blumen. Die anderen Tische des Restaurantes waren feierlich in der Farbe der Blumen geschmünkt worden und reichlich bedenkt mit Essen und den teuersten Weinen. Der Schein der Kerzen war das einzige Licht in dem Raum, aber sie strahlten so hell, dass keine andere Beleuchtung benötigt wurde. Klaus konnte brutal, unnachgiebig und gnadenlos sein. Das wussten die meisten nur zu gut und forderten ihn daher nur selten heraus. Taten sie es dennoch bereuten diese Dummköpfe es bereits äußerst schnell. Er zerfetzte seine Feinde ohne sich dabei anzustrengen. Aber jetzt war davon nichts zu sehen. Nicht solange die Köche und der Rest des Teams alles ordnungsgemäß und zufriedenstellend erledigt hatten. Außer Aurora und Klaus würden dem Wein noch eine zusätzliche süße Note geben wollen.... Also ging er zum Eingang und wartete auf die Ankunft seiner Frau. Diese wusste nur von einer Überraschung und würde auf diese hoffentlich positiv reagieren.
Nach oben Nach unten
Aurora Mikaelson

avatar


BeitragThema: Re: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte   Mi Apr 11 2018, 07:35

Für gewöhnlich hatte die Mikaelson um diese  Zeit keinen  Dienst mehr und ihr Team kümmerte sich um die Aufräumarbeiten.
Damit das Restaurant in neuen Glanz für den nächsten  Tag  erstrahlte ,als Chefin  musste man sich ja nicht jeden Tag  die Hände schmutzig  machen und   daher hielt es für selbstverständlich  das  sie  früher  gegangen war. Manchmal arbeitet die Mikaelson auch  bis zum Schluss und half mit.
Aber  dies  konnte man nicht jeden Tag  von ihr erwarten,da es ansonsten zu einen Blutbad kommen könnte wenn man dies nicht akzeptierte wie sie nun mal  war .

Den nur wenig wussten welches wesen sie wirklich  war  und  bisher konnte sie dies sehr gut verschleiern .
Manch einer kannte  sie auch als gnadenlose Chefin ,doch meistens war sie nett und Gädig zu ihren Angestellten.
Manche hielten  sie auch für Verrückt  ,aber  dies gehörte  zu ihrem Wesen genauso wie der Hyprid zu Klaus gehörte.
Dies machte sie aus und gehörte  zu ihr .
Wer dies  nicht  akzeptierte  würde von ihr ohne  zu zögern getötet  werden.


Das sie heute  diesen  Mysteriösen  Anruf von Nik erhalten hatte zwecks einer Überraschung  hatte sie stuzig werden lassen.
Dennoch hatte sie eine Uhr für ihn  besorgt den die wusste ja  das  heute ihr Tag war.
So hatte sie sich von Gegory rüber  zum Restaurant  fahren.


Nach einer Weile kammen sie an und sie  stieg aus dem Wagem aus.
Das kleine Päckchem unter dem  Arm und Gregory der den Wagen schloss und  sie bis  zur Tür begleite
Er öffnete sie für sie  und sie betrat ihre Restaurant.
"Niklaus "rief sie vorsichtig und  sah sich  um.

Der Tisch und die Speisen fielen ihr sofort  ins Auge .
Dennnoch warte sie erstmal auf Niks Reaktion und blickte sich suchend  um.
Das sie etwas nervös war konnte man auch spüren.
Sie wusste ja nicht was sie erwartet und der Anblick der Dinge erfreute sie schon jetzt.
Nach oben Nach unten
 
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sie sagt von heut auf morgen, sie hat keine gefühle mehr
» Er sagt er liebt mich, will aber keine Beziehung mehr...
» Er sagt, er liebt mich nicht mehr. Soll ich um ihn kämpfen?
» Ich weiß nicht mehr weiter und brauche einen Rat..
» "ich liebe dich, aber ich kann nicht mehr"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
THE NEW WORLD ::  :: Utopia :: Stadt :: Sky-Lounges-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen