StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Ein neuer Job - Seite 3


Du betrachtest das Forum derzeit als Gast

 

Teilen | 
 

 Ein neuer Job

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Phobos Escanor

avatar


BeitragThema: Re: Ein neuer Job    Do Mai 10 2018, 21:00


Ich bin ja da.. Ja – endlich…er hatte es so sehr herbeigesehnt. Er hatte sie bloß noch einmal sehen wollen. Und jetzt war sie wirklich hier. Bei ihrem kleinen ‚Sssch‘ nahm er ihre Hand. „Ich…ich schwöre meinem Tun ab, Elyon. Ich werde alles tun was du willst… alles. Nur bitte- verstoße mich nicht. Nicht so wie Mutter das…“ ihm stiegen wieder Tränen in die Augen. Irgendwann musste er damit abschließen – das wusste er. Sonst holte es ihn immer wieder ein.

Und zu ihrer Vermutung musste er nichts groß sagen. Sie war schon immer gut in diesen seelischen Dingen gewesen. „Dito..“ murmelte er nur leise Dann schluckte er sichtlich. Nie wieder anlügen. „N…nein..“ flüsterte er „niemals wieder.“ Womit er nun sie in seine Arme zog. Und nach einigen Augenblicken. „Erm…also…darf ich aufstehen ?“. Ganz langsam beruhigte sich Phobos wieder. Wenn sie ihm eine Chance gab, würde er diese nicht ungenutzt lassen. Denn…es war seine letzte. Das wusste auch der Prinz. We machte inzwischen offenbar eine Art Freudenstanz um die zwei. „We..?“ kam es fragend. „We freu. Obo und Ely ieeeb.“ Aha – er feierte also ihre Reunion. Phobos grinste etwas.

Und ein Blick zu Raphael. „Ich glaub du kannst auch so langsam aufstehen…“ Und wegen dieser leidigen Sache mit Cedric. „Ced ist nicht von der Erde und kennt sich mit den irdischen Gegebenheiten nicht so aus. We hatte mal kalt und Ced meinte eben, er könnte ihn in die Mikrowelle stecken um ihn…aufzutauen. Er hat das eben etwas arg wörtlich genommen.“ Und prompt giggelte Elyon hintendran und er wurde etwas rosa. Fremdschämen für Ced. Der Naga war ihm was schuldig. Und ok, Raphael machte auf Colin. Phob sagte natürlich tunlichst nicht. Obwohl Lügen und Schein bei Elyon nie lange Bestand hatten…
Nach oben Nach unten
Elyon Escanor

avatar


BeitragThema: Re: Ein neuer Job    Do Mai 10 2018, 21:01


Sie spürte deutlich, wie sehr ihr Bruder Nähe brauchte. Inzwischen konnte sie sich auch denken warum – er war ja auch immer abgelehnt worden. Leider hatte sie das erst viel zu spät erfahren. Wahrscheinlich hatte ihn die Enttäuschung darüber am Ende zu dem gemacht, was er war. Niemand wurde böse geboren – das hatte sie auch bei Phobos nicht geglaubt. Und zugegeben – diese Geschichte war schmerzlich. Elyon erinnerte sich an ihre Mutter kaum. Aber wenn sie das so hörte wusste sie nur, dass sie nicht ihrem Beispiel folgen wollte. „Du bist mein Bruder“ meinte sie dann nur leise und berührte noch einmal seine Wange „ich könnte dich niemals verstoßen. Mein Herz ruft nach dir.“ Verstand er es jetzt..?

Zum Glück schien Phobos seine Chance langsam zu realisieren und beruhigte sich wieder. Sie hatte sich wirklich Gedanken über seinen seelischen Zustand gemacht. Diese Seele musste viel gelitten haben. Sie hoffte nur, dass er noch nicht zerbrochen war. Aber We schien da mit seiner natürlichen Herzlichkeit ein gutes Mittel dagegen zu sein. Man musste ihn ja einfach mögen. Auch wenn er jetzt Bogie Wogie machte oder wie auch immer.

Und sie konnte ein Auflachen nicht unterdrücken, als er die Anekdote von Ced von sich gab. Weil immerhin kannte Elyon den Naga ja auch und konnte sich das sowas von vorstellen. Und aha – Phobos Freund war also ein Colin. Aber ihre Sinne spürten etwas anderes. „Schein und Wirklichkeit liegen immer im Auge des Betrachters - ich weiß“ kam es nur grinsend. „Deine Seele aber verweigert diesen Namen. Wie auch immer du dich taufen willst.“ Sie grinste nur schief. Er musste es nicht versuchen – sie wusste.
Nach oben Nach unten
Raphael Schneider

avatar


BeitragThema: Re: Ein neuer Job    Gestern um 19:53

Unser Gespräch wurde nun plötzlich unterbrochen, als die Königin auftauchte und Phob ganz andächtig wurde. Scheinbar hatte er auch Angst, daß sie noch böse auf ihn sein könnte, was sie auch anfangs war, doch als sie merkte, daß er sie nicht hergebracht hatte, wurde auch ihr Gesichtsausdruck um Einiges weicher und sie versuchte, ihn zu beruhigen. Sie glaubte ihm nun und meinte, er wäre ihr Bruder, deshalb könnte sie ihn niemals verstoßen. Das tat sogar mir im Herzen gut. Er versprach ihr sogar, alles zu tun, was sie wollte. Es war schon ein wenig absurd, da die Königin fast noch ein Kind war. Er flehte sie regelrecht an, ihn nicht zu verstoßen und versprach ihr, die nie wieder anzulügen. Phob war ganz ehrfürchtig und fragte sogar, ob er aufstehen könnte. Sogar We freute sich, daß die beiden jetzt wieder zusammen waren. „Da freut sich aber einer!“, lächelte ich den Kleinen an.

Da ich auch vor ihr kniete, weil sie nun einmal eine Königin war, erteilte er mir nun ebenfalls die Erlaubnis, aufzustehen, was ich dann auch langsam tat. Er erklärte mir noch die Sache mit Ced und daß er nicht von der Erde kam. Anschließend erzählte er mir, daß er den kleinen Puschel mal auftauen wollte und ihn dafür in die Mikrowelle gesteckt hatte. „Der arme We!“, seufzte ich und sah ihn mitleidig an, mußte aber auch kurz grinsen, allein die Vorstellung war schon zu komisch. „Sorry, aber das ist zu komisch. Achso, dann passiert das also alles eher aus Unwissenheit!“, vermutete ich. „Da kann man Ced ja nichtmal einen Vorwurf machen.“

Im nächsten Moment stutze ich aber, als die Königin so seltsam auf meine Vorstellung reagierte. Sie meinte, meine Seele würde diesen Namen verweigern. Konnte sie etwa wissen, daß ich eigentlich ein ganz Anderer war? Völlig perplex starrte ich sie an. „Ihr wißt es? Woher……“ Ich starrte sie wohl gerade an wie´n Alien, aber das haute mich doch etwas um. Konnte sie etwa Gedankenlesen? Das war doch völlig unmöglich. „Nein, meine Seele verweigert den Namen nicht!“ Sonst hätte ich ihn ja nicht gewählt. Aber das sagte ich nicht laut. Immer noch war ich total überrascht darüber. Denn damit hatte ich nicht gerechnet und ich wußte nicht, was ich sagen sollte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein neuer Job    

Nach oben Nach unten
 
Ein neuer Job
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» neuer lebensabschnitt
» Neuer Grafiker!
» Ex zufällig getroffen- mit Neuer
» Verlassen worden.. Neue Stadt, neuer Typ
» Ex zurück trotz neuer Beziehung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
THE NEW WORLD ::  :: Fair Haven :: Stadt :: Cafe Stormwind-